Gemeinschaft

Was ist eine Gemeinschaft?

Eine Gemeinschaft ist eine Zusammenkunft einzelner Individuen. Die so zu Stande kommende Gruppe weist häufig gemeinsame Ziele oder Interessen auf und erhält damit eine gemeinsame emotionale Bindung. Eine Gemeinschaft ist damit eine Gruppe, zu der nur bestimmte Menschen Zutritt haben, da sie sich durch ihre Merkmale versucht nach außen abzugrenzen. Die wohl bekannteste Gemeinschaft des Einzelnen ist die Familie. Sie ist der Inbegriff dieses Gemeinschaftsgefühls. Die Gemeinschaft ist also eine Entwicklung aus den sozialen Bedürfnissen des Einzelnen.

Vorteile einer Gemeinschaft!

Der größte Vorteil einer Gemeinschaft liegt in dem Zusammenhalt und der Unterstützung der Mitglieder untereinander. Durch die emotionale Bindung untereinander, entwickelt sich ein Wir-Gefühl, das vor Außeneinwirkung geschützt werden muss. Man kann in nahezu jeder Lebenslage von seinen Freunden Hilfe bekommen, denn dies steht im Mittelpunkt einer jeden Gemeinschaft. Für den Menschen ist es wichtig eine soziale Zugehörigkeit zu haben und dieses Grundbedürfnis, wie Maslow es bezeichnet, wird mit der Gemeinschaft erfüllt. Dieses elementare Bedürfnis nach Zugehörigkeit, sozialem Anschluss und Gemeinschaftssinn ist damit eines der wichtigsten Bedürfnisse des Menschen.

Nachteile einer Gemeinschaft!

Die Bindung der Menschen innerhalb einer Gemeinschaft birgt auch Gefahren. So ist der Austritt aus einer Gemeinschaft oft nicht leicht und wird von den anderen Mitgliedern negativ bewertet. Auch kann eine strikte Abgrenzung zu anderen, nicht Mitgliedern, zu Gruppenblindheit führen. Die allgemeine Meinung einer Gemeinschaft muss nicht zwingend immer die richtige sein. Jedoch kann der Willen zum Abgrenzen von Anderem stärker sein, als das Erkennen dieses Irrtums.

Gemeinschaft: komm zu smeet und werde teil einer riesigen chat GemeinschaftGemeinschaft: komm zu smeet und werde teil einer riesigen chat Gemeinschaft